Abschied und der Beginn eines großen Abenteuers, Teil 2

Standard

Auch ich konnte endlich am Sonntag um 15:25 Uhr in Düsseldorf starten.

Mit Tränen und Umarmungen ging die große Reise dann ganz allein auf mich gestellt los. Vielen Dank an alle, die mich verabschiedet und mir alles Gute gewünscht haben!!

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

Herausforderung Nummer eins: kein Gepäck verlieren und am Boarding zur rechten Zeit am rechten Ort sein. Passkontrolle und Boarding alles super, und dann sitze ich auch schon im Flieger. Schön am Gang, niemand neben mir, ein sehr angenehmer Start. Das Essen war ganz gut, der Wein hat geschmeckt, hätte aber zu zweit noch deutlich besser gemundet. Mit einem großen Angebot von Filmen hab ich die ersten 6 Stunden dann überblickt. Nächster Halt: Dubai Flughafen.

Als der Flieger gelandet ist, haben mich erstmal 33°C benebelt, die ich zum Glück nur kurz ertragen musste. Ekelig diese stickige Luft in Dubai. Auch das riesen Territorium Dubai hätte zu zweit gut Spaß machen können, allerdings hat mich auch so das Handgepäck beim Laufen durch diesen unfassbar großen Flughafen erdrückt und ich hab erstmal in einem Irish Pub Pause gemacht (ob man es glaub oder nicht, ich hab sogar kein Bier getrunken). Auch Vorfälle wie Menschen umlaufen und aus Versehen auf der Herrentoilette reinspazieren sind mir zwar passiert, aber zum Boarding hab ich es dann doch geschafft. Ab ins nächste Flugzeug: Endstation Johannesburg. Um 10:50 erreiche ich südafrikanischen Boden und warte insgesamt auf meine Passport-Bestätigung und auf mein Gepäck 1 Stunde, bis ich dann empfangen werde und es im Auto nach Groblerdal geht. Eine lustige Fahrt, bei der ich shon das Land ein wenig sehe, beeindruckt mich schon sehr! allerdings fallen die Augen öfter mal zu, aber die Fahrt vergeht und dann endlich nach 2 ½ Stunden komme ich bei der Ndlovu Care Group und bei Hugo Tempelmann an.

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

Und heute war der erste schöne, warme Tag richtig geil! 😀

Freundlich und offen werde ich begrüßt und aufgenommen. Heute bin ich noch nicht Auto gefahren, aber morgen geht’s ab auf die linke Seite der Fahrbahn.

Am Abend hatten wir ein sehr nettes Abendessen mit Hugo und jetzt lassen Jil und ich (ENDLICH VEREINT) den Abend ausklingen und morgen geht’s dann los mit Arbeiten.

Ich bin sehr gespannt auf alles hier. Der erste Eindruck ist jedoch nur positiv, die Menschen von der Organisation sind super nett, Hugo nimmt uns sehr sehr gastfreundlich auf und auch Larissa, eine Mitarbeiterin der Organisation, (mit der wir bald zusammen ziehen werden) macht einen echt lieben Eindruck.

Ich freue mich sehr mich hier eingewöhnen zu dürfen und bi gespannt auf die nächsten Tage.

Küsschen Amelie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s