Da es einige Fragen gibt, die wir immer wieder gefragt werden, gibt es hier für alle mal Antworten auf diese Fragen als knappe Information über unser Jahr hier.

 

„Was macht ihr bei der Arbeit?“

Im Moment arbeiten wir in Elandsdoorn im sogenannten Chill Hub, was auf dem Sportsgelände von Ndlovu steht und Raum für Schüler bietet zu lernen, Hausaufgaben zu machen oder in die Computerschule zu gehen. Dort ist das Büro von Ruth, der Sozialarbeiterin, welche wir zur Zeit bei ihrer Arbeit unterstüzen. Dies bedeutet so viel, dass wir mit in die umliegenden Gebiete fahren, wenn sie „Klienten“ oder Schulen besucht, die von Ndlovu unterstützt werden. Diese befinden sich in den verschiedenen Townships in der Nähe von Elandsdoorn und zeigen uns jedesmal aufs Neue, in welchen Verhältnissen ganz viele Menschen leben oder andersherum, wie gut es uns geht. Außerdem muss alles protokolliert werden für zum Beispiel die Firmen, die Spenden bringen und wissen wollen, wo diese Spenden landen. Dabei helfen wir dann auch, was sich unter anderem als Adminwork bezeichnen lässt.
Außerdem hatten wir schon die Gelegenheit in die Ernährungsprogramme hineinzuschnuppern. Dort halfen wir bei den Arbeiten der Mütter und beim Bespaßen deren Kinder.
Außerdem stehen alle paar Wochen auch mal andere besonder Events an, wie Samstags Artsfestival, FunRun, Kickboxing Event, …

 

 

Wo wohnt ihr?

Nachdem es mit der ersten Unterkunft nicht so gelaufen ist wie geplant, wohnten wir zur ca 3 Wohen bei Hugo Tempelman und seiner Familie, die uns netterweise aufgenommen haben und uns eine nette Gastfreundschaft boten. Diese wohnen in Groblersdal, Limpopo, Südafrika. Seit Anfang Oktober wohnen wir zusammen mit Robert, einem Mitarbeiter aus dem Finance Office con Ndlovu Care Group, ebenfalls in Groblersdal in einem wunderschönen Haus. Das eigene Wohnen klappt super und ist auch ein weiterer Schritt in Richtung Selbstständigkeit!

 

Welche Zeitzone gilt in Südafrika?

Da Südafrika einfach nur von Deutschland aus unten im Süden liegt, gilt die gleiche Zeitzone wie in Deutschland, also haben wir zumindest in der deutschen Sommerzeit die gleiche Uhrzeit. Nur im Winter, wenn Deutschland die Uhren umstellt, sind wir eine Stunde versetzt.

 

Wie ist das Wetter?

Als wir ankamen war es hier noch Winter, was nichts mit unserem Winter zu tun hat. Hier bedeutet das Trockenzeit, kein Regen und nachts kalte Temperaturen. Deshalb waren die ersten Tage noch Temperaturen für lange Hosen und abends draußen Fleecejacke oder Pullover. Mittags war es dennoch um die 20-25 Grad. Aber schon nach den ersten Tagen war diese Kaltfront verschwunden und wir bekamen die ersten heißen Tage zu spüren. Und das war in der Sonne in manchen Gebieten echt unerträglich mit Temperaturen über 30 Grad. Also: dünne kurze Klamotten (wobei Hotpants und Ausschnitte bei der Arbeit und in den Townships nicht angesagt sind), Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme. Außerdem kommt jetzt erst der Sommer und es soll immer heißer werden.
Im Moment ist außerdem Regenzeit, was den Winter ablöst und alles grün werden lässt. Einen Tag hatten wir sogar komplett Unwetter mit schneeballgroßen Hagelkörnern. Ein paar Wochen dauert diese noch an, bis der unerträglich heiße Sommer richtig startert…!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s